Mensch & Hund...

LEBEN gemeinsam (ER)LEBEN

horizontal menu css by Css3Menu.com

 

FOTOGALERIE - WORKSHOPS & SEMINARE 2014

Wir begleiten viele unserer Aktionen intensiv mit der Kamera. Zum einen können interessierte Hundehalter in einer umfangreichen Fotogalerie einen noch besseren Eindruck von unserem Angebot bekommen, denn Bilder sagen bekanntlich mehr als tausend Worte. Und auf der anderen Seite haben unsere Teilnehmer durch diesen Service viele schöne Erinnerungen an die gemeinsam verbrachte Zeit, da die digitalen Daten gerne von uns weitergegeben werden.

"Clickern für Anfänger" (19. Januar 2014)

Für das Clickertraining bringt man einem Hund bei, dass ein Clickgeräusch für ihn eine Belohnung verspricht. Doch im Gegensatz zum üblichen Training setzt man dieses Geräusch nicht als Belohnung für Verhalten ein, das der Hund schon beherrscht, sondern versucht, ihm neue Verhaltensweisen beizubringen oder schon Gelerntes zu verbessern. Dabei bewegt man den Hund aber nicht aktiv zu einem Verhalten, sondern lässt ihn selber ausprobieren und belohnt zufällige Bewegungen, die in Richtung der gewünschten Übung gehen. Da man beim Clickertraining so auf die Mitarbeit seines Hundes angewiesen ist, kann man selten zu viel auf einmal verlangen. Die Anforderungen lassen sich nur in ganz kleinen Schritten erhöhen und man kann erst wieder einen Schritt weiter gehen, wenn der Hund verstanden hat, was von ihm erwartet wird und bereit ist, einen weiteren Schritt auszuprobieren. Damit hat der Hund beim Training viel Erfolg. Er hat stets die Chance, zusammen mit den Anforderungen langsam zu wachsen - der Grund, warum Hunden das Clickertraining unglaublichen Spaß macht! Außerdem ist das Clickertraining für den Hund vollkommen stressfreies Arbeiten: gutes Verhalten wird belohnt, falsches Verhalten ignoriert. Es gibt kein Nein, kein Ärgern, keine Strafen. Dies sorgt zusätzlich für Motivation!

ClickernClickernClickern

ClickernClickernClickern

"Click for Fun" (23. Februar 2014)

Ziel dieses Fortgeschrittenen-Workshops war es, den Teilnehmern in Theorie und Praxis mehr Sicherheit im Umgang mit dem Clicker zu vermitteln und Impulse für ein abwechslungsreiches Arbeiten zu geben. Denn ganz nebenbei werden die Vierbeiner in ihrer Motivation und Eigeninitiative extrem gefördert! Beim kreativen Clickern wird grundsätzlich ohne Kommandos und völlig ohne Druck gearbeitet. Entscheidend sind Trainingsaufbau und Timing. Lediglich leichte Hilfestellung (Körpersprache) und stimmliche Motivation zum Weiterarbeiten kommen zum Einsatz.

ClickernClickernClickern

ClickernClickern

"Mein Hund ist, was er isst" (09. März 2014)

Ernährung... ein wichtiger Punkt für Gesundheit & Wohlbefinden! Nicht nur für uns Menschen, sondern auch für unsere Tiere. Immer häufiger werden uns Hunde vorgestellt mit Allergien, Skeletterkrankungen, Hautproblemen, Verdauungsstörungen und diversen anderen Erkrankungen. Die Auswirkung einer unausgewogenen Ernährung zeigen sich häufig erst nach Jahren und in manchen Fällen dauert es sehr lange, bis man einem Problem, das sich irgendwo im Futter versteckt, auf die Spur kommt. Geleitet wurde dieser Seminartag von Tierphysiotherapeutin und Hundeernährungsberaterin Manuela Knaus.

ErnährungsworkshopErnährungsworkshop

"Flyballworkshop" (16. März 2014)

Um unser Team auf die neue Saison vorzubereiten, gab es im März mit den beiden Trainerinnen von "Flyball Oberfranken" (Neudrossenfeld) einen Workshop mit den Themen Wechseltraining und Boxenarbeit.

FlyballFlyballFlyball

FlyballFlyballFlyball

Intensivtrainingstag für "spezielle" Hunde (30. März 2014)

Mit Frank Müller und seinem Team der Hundeschule "Freundschaft Hund" wiederholen wir zum zweiten Male den Intensivtrainingstag für Hunde mit diversen Problemstellungen. Wie schon im vergangenen Jahr starten wir dabei mit einem theoretischen Teil am Vormittag, bevor das Erlernte erst ohne Hunde geübt und danach in der Praxis erfolgreich umgesetzt wird.

Freundschaft HundFreundschaft Hund

Freundschaft HundFreundschaft Hund

Freundschaft HundFreundschaft Hund

Hütehunde (06. April 2014)

Hütehunde wurden einst für sehr spezielle Aufgaben gezüchtet. Die Arbeit an Rindern und Schafen erfordert eine Menge an körperlichem und geistigem Potenzial, ebenso wie die Fähigkeit, sowohl eng mit seinem Halter zusammen zu arbeiten oder, wenn es die Situation erfordert, auch eigene Entscheidungen zu treffen. Nun haben es diese Hunde aufgrund ihrer Intelligenz und ihres gefälligen Aussehens zu einem großen Maße in die deutschen Wohnzimmer geschafft. Nicht immer ganz ohne Probleme. Viele der hochintelligenten Hüter werden über- oder unterfordert. Manche unterschätzen die Intelligenz und den Arbeitseifer ihres Hundes deutlich und meinen, mit täglichen trögen Spaziergängen wird er schon auskommen, manch andere schießen deutlich über's Ziel hinaus und bieten ihrem Australian Shepherd oder Border-Collie ein ausgeklügeltes Wochenprogramm, um ihn zu beschäftigen, auszulasten oder "runter zu bringen". Was bringt ein Hütehund für das Leben als "Familienhund" mit? Welche Probleme können wann auftreten? Wie kann ich einen Hüter auf adäquate Weise auslasten?

HütehundeHütehunde

HütehundeHütehunde

HütehundeHütehundeHütehunde

Wie fotografiere ich meinen Hund? (25. Mai 2014)

Gute Tierfotos sind kein Zufall... und jeder kann lernen, besser mit sich, seiner Fotoausrüstung und seinen Motiven umzugehen. Ein perfektes Bild entsteht durch einen geschulten Blick, den richtigen Moment, ein glückliches Händchen und schnelle Reaktionen. Bei diesem Tagesworkshop erhielten die Teilnehmer jede Menge Tipps und Tricks aus der Praxis, sowohl in der Stand- als auch Bewegungsfotografie. Das theoretische Wissen wurde jeweils anhand von Fotobeispielen mit Hundemotiven erklärt. Am Nachmittag durften die Teilnehmer mit ihren eigenen und auch weiteren Hunden das Gelernte unter Anleitung umsetzen und dabei viel Neues ausprobieren.

FotoworkshopFotoworkshop

FotoworkshopFotoworkshop

FotoworkshopFotoworkshop

Jagdersatztraining (06. Juli 2014)

Das Jagdverhalten ist ein tief im Hund verankertes Verhalten, das nicht einfach abzustellen ist, jedoch durch konsequentes Training kontrollierbar wird. Wir konnten in diesem Workshop einen Weg vorstellen, wie man die Kooperationsbereitschaft und die Aufmerksamkeit seines Hundes zurück gewinnen und auch Spaziergänge in wildreichen Gebieten wieder entspannt und mit Spaß gestalten kann.

JETJETJET

JETJET

JETJET

Discrockers Dogfrisbee Wochenendseminar (16./17. August 2014)

Um im DiscDogsport erfolgreich zu sein bedarf es mindestens genau so viel Zeit an der Perfektionierung der Würfe, wie an der Arbeit mit dem Hund. Ziel des Seminars war das Erlernen und Einprägen der Grundwurftechniken sowie deren Variationen. Anfängerteams lernten den richtigen Start ins DiscDogging und viel über die Wahl der richtigen Scheiben für den jeweiligen Hund. Weiterführende Arbeit bei bereits aktiven Teams (Variationen, flüssiges Spiel, verschiedene Tricks) war ebenso Bestandteil.

DiscdogsDiscdogsDiscdogs

DiscdogsDiscdogsDiscdogsDiscdogs

DiscdogsDiscdogsDiscdogs

Basisseminar Tierkommunikation (30./31. August 2014)

Zum wiederholten Male besuchte uns Karina Heuzeroth, um interessierte Teilnehmer in das Thema "Kommunikation mit Tieren" einzuführen. Und die Hunde hatten vor allem auch in den Pausen viel Spaß auf dem Hundeplatz.

TKTKTK

Der gesunde Sporthund (07. September 2014)

Eine gleichmäßige Bemuskelung und gute koordinative Fähigkeiten schützen unsere Hunde vor Verletzungen und Verschleißerscheinungen des Skelettsystems. In diesem Workshop wurden verschiedene Möglichkeiten gezeigt, wie man beim Hund vor allem an der Koordination und an einer gleichmäßigen Bemuskelung arbeitet, um im sportlichen Bereich eine bessere Leistungsfähigkeit zu erreichen und das Verletzungsrisiko zu minimieren. Gute Bemuskelung und Koordination helfen dem Hund, bis ins hohe Alter gesund und vital zu bleiben.

SporthundeSporthundeSporthunde

SporthundeSporthundeSporthunde

Jagdersatztraining (07. Dezember 2014)

Das Jagdverhalten ist ein tief im Hund verankertes Verhalten, das nicht einfach abzustellen ist, jedoch durch konsequentes Training kontrollierbar wird. Wir konnten in diesem Workshop einen Weg vorstellen, wie man die Kooperationsbereitschaft und die Aufmerksamkeit seines Hundes zurück gewinnen und auch Spaziergänge in wildreichen Gebieten wieder entspannt und mit Spaß gestalten kann.

JETJETJET

JETJET

Weitere Fotos auf unserer Fanseite bei

09227/902527 0171/8067525 info@erlebniszentrum-hund.de

Unsere Hundepower-Smartphone App... einfach kostenlos herunterladen
und alle Infos, Termine und wichtigen Mitteilungen direkt auf's Handy bekommen

iTunes Amazon Phone Android Webshadow

© Christine Ströhlein, Hundepower auf 4 Pfoten/Erlebniszentrum für Mensch & Hund, Wirsberger Straße 12, 95339 Neuenmarkt