Mensch & Hund...

LEBEN gemeinsam (ER)LEBEN

horizontal menu css by Css3Menu.com

 

FOTOGALERIE - AUSFLÜGE & WANDERTAGE 2013

Wir begleiten viele unserer Aktionen intensiv mit der Kamera. Zum einen können interessierte Hundehalter in einer umfangreichen Fotogalerie einen noch besseren Eindruck von unserem Angebot bekommen, denn Bilder sagen bekanntlich mehr als tausend Worte. Und auf der anderen Seite haben unsere Teilnehmer durch diesen Service viele schöne Erinnerungen an die gemeinsam verbrachte Zeit, da die digitalen Daten gerne von uns weitergegeben werden.

Internationale Rasseausstellung CACIB Nürnberg (13. Januar 2013)

Auf großen internationalen Rassehundeausstellungen, die nach dem Reglement der FCI abgehalten werden, dürfen Anwartschaften auf den Titel "Internationaler Schönheitschampion" vergeben werden. Diese Anwartschaften werden kurz CACIB genannt. Die Abkürzung steht für Certificat d’Aptitude au Championat International de Beauté. Aber nicht nur die vielen unterschiedlichen Hunderassen, sondern auch das Drumherum einer solchen Veranstaltung (Aussteller, Showprogramm,...) ist interessant. Und weil alles in der Gruppe viel mehr Spaß macht als alleine, haben wir - wie schon seit vier Jahren - wieder einen gemeinsamen Besuch in Nürnberg organisiert.

Einkaufen, Vorführungen bestaunen, Rassehunde anschauen, Freunde treffen, ...

CACIB NürnbergCACIB Nürnberg

CACIB NürnbergCACIB NürnbergCACIB Nürnberg

Lenka, Emma und Sacha schlagen sich hervorragend bei der Wahl zum schönsten Mischling, und Vigos erreicht einen tollen dritten Platz in seiner Klasse ...

CACIB NürnbergCACIB Nürnberg

CACIB NürnbergCACIB Nürnberg

Auf der Heimfahrt hat niemand auch nur den winzigsten Ton von sich gegeben, alle waren müde und zufrieden ...

CACIB Nürnberg

Wanderung auf dem Steinachklamm-Weg (17. Februar 2013)

Eines der eindruckvollsten Naturdenkmale des Landkreises Kulmbach ist die wildromantische Steinachklamm im Steinachtal. Ein Sperrriegel aus hartem, kieselsäurereichen Quarz hinderte einst das Wasser der Steinach am Weiterfließen. Der Sage nach löste Thor das Problem. Auf seinem Bockgespann brauste er durch die Lüfte und traf vor der großen Felswand auf die verzweifelte Steinach, die ihn bat, ihr den Weg zu bahnen. Da schleuderte Thor seinen Hammer gegen den Fels, die Steine brachen und gaben den Weg frei. Zum Dank dafür trieb hinfort der Bach den nahen, von Thor errichteten Waffenhammer mit seinen großen Radschaufeln, die in der Hütte die riesigen Schmiedehämmer bewegten. So die Sage.

Bei herrlichem Winterwetter ging es 11 km von Stadtsteinach über die Neumühle, Triebenreuth und zurück ...

Steinachklamm-WegSteinachklamm-Weg

Steinachklamm-Weg

Mach mal Pause ...

Steinachklamm-WegSteinachklamm-Weg

Maiwanderung zum Döbraberg mit Lama-Trekking (01. Mai 2013)

Bekanntlich gilt der "Tag der Arbeit" obligatorisch als Ausflugstag, und daher haben auch wir zu einer Wanderung auf den Döbraberg mit anschließendem Lama-Trekking eingeladen. Von Döbra aus ging es auf einer 9 km langen wunderschönen Tour über den oberen Talgrund des Döbrabaches im Wald aufwärts bis nach Schönwald, ins Thronbachtal, am altehrwürdigen Grenzstein des Bistums Bamberg aus dem Jahre 1686 vorbei zur Hohen Straß und schließlich bergan zum Gipfel des höchsten Frankenwaldberges, dem Döbraberg mit seinem Prinz Luitpold-Turm.

DöbrabergDöbraberg

Döbraberg

Nach dem Abstieg sorgte eine gemütliche Kaffeepause im extra reservierten Nebenzimmer des Gasthauses Synderhauf für eine verdiente Erholungspause, bevor es einige Kilometer weiterging zu den Mitimino-Lamas Cayenne, Safran, Thymian, Pepperoni, Anis, Tabasco und Kümmel nach Döbrastöcken. Verschiedene Übungen forderten auf der einstündigen gemeinsamen Trekkingtour die Gelassenheit auf beiden Seiten, und es war faszinierend zu sehen, wie sich die Vierbeiner - Hunde wie Lamas - aufeinander einstellen konnten.

DöbrabergDöbrabergDöbraberg

DöbrabergDöbraberg

Ausflug zum Tierheim Nürnberg und dem Wildpark Hundshaupten (30. Juni 2013)

Es gibt kaum ein Tierheim in Deutschland, das eine bessere Lage nachweisen kann als das in Nürnberg. Keine Nachbarn, die sich am Hundegebell stören könnten, kein Durchgangsverkehr, aber dafür kilometerlange Waldwege zum Gassigehen. Es gliedert sich in fünf Hundetrakte, ein Katzenhaus, eine Katzenquarantäne, ein Kleintierhaus, eine Krankenstation, Büroräume und das erste Welpenhaus Europas. Dieses bietet eine professionelle, fürsorgliche Unterkunft für 50 Hunde- und 100 Katzenbabys mit acht Hundeboxen, 13 Stuben für Katzen sowie drei Räumen mit sieben Laufgehegen für Flaschenkinder. Beim Bau des 1.500 m² großen Welpenhauses wurde auf hohe ökologische und energiesparende Standards großer Wert gelegt. Mit dem ausgesprochenen Fokus auf den Umweltschutz stellt der Tierschutzverein Nürnberg-Fürth e.V. sein besonderes Verantwortungsbewusstsein nicht nur für die Tierwelt, sondern auch gegenüber der Natur unter Beweis. Tierheimleiterin Heike Weber hat uns bei einer Führung durch die Gebäude "ihr" Tierheim genauer vorgestellt... ein wirklich sehr interessanter und informativer Rundgang! Die Hunde durften in der Zwischenzeit im Auslauf viele tolle Geräte testen und sich austoben.

HundshauptenHundshaupten

HundshauptenHundshaupten

Am Nachmittag stand noch der Besuch des Wildpark Hundshaupten im Landkreis Forchheim auf dem Programm. Der Wildpark erstreckt sich auf einem 40 Hektar großen Gelände, davon sind 36 Hektar bewaldet. Wisent, Dammwild, Rothirsch, Gemse, Steinbock und Wildschwein bilden neben vielen weiteren Tierarten die Attraktionen.

HundshauptenHundshauptenHundshaupten

HundshauptenHundshauptenHundshauptenHundshaupten

Wanderung von Marktschorgast über den Weißenstein und zurück (25. August 2013)

Vorbei am malerischen Marktplatz und der mittelalterlichen Kirche Marktschorgasts führte unsere Wanderung überwiegend an Waldrändern auf den Weißenstein. Der stets zugängliche Aussichtsturm bietet normalerweise ein großartiges Panorama vom Fichtelgebirge über den Frankenwald bis zur Fränkischen Alb, nur leider regnete es und wir hatten keinerlei Sicht. Dennoch können wir sagen, es war eine rundum gelungene Wanderung mit viel Spaß für Mensch und Hund.

MarktschorgastMarktschorgast

MarktschorgastMarktschorgast

MarktschorgastMarktschorgast

Ausflug in die Raubkatzenauffangstation nach Ansbach (28. September 2013)

Morgenspaziergang rund um das Wildgehege im Veldensteiner Forst ...

RaubkatzenasylRaubkatzenasyl

RaubkatzenasylRaubkatzenasyl

Nach kurzem Brunch ging es weiter nach Wallersdorf bei Ansbach, wo uns der hauptamtliche Tierpfleger der Auffangstation für in Not geratene Raubkatzen, Primaten und Exoten aller Art bereits erwartete. Tiere aus illegaler oder schlechter Haltung finden hier ein neues Zuhause, oberstes Ziel ist es, diesen Tieren ein möglichst artgerechtes Leben zu bieten. Das Raubtier- und Exotenasyl e.V. ist einzigartig in Deutschland, Österreich und der Schweiz und war die letzte Rettung für alle momentan 6 Tiger, 2 Pumas, 1 Luchs, 2 Füchse, 2 Japan-Makakken sowie eine Gruppe Frettchen. Auf einer Führung exklusiv für uns (normalerweise ist die Auffangstation außerhalb des monatlichen Tages der offenen Tür nicht zugänglich) erfuhren wir allerlei Wissenswertes und konnten prima Übungen mit den Hunden einbauen, denn das Besondere ist... zwischen (mutigem) Hund und (mutigem) Tiger waren im besten Fall gerade mal 1 Meter Abstand!

RaubkatzenasylRaubkatzenasylRaubkatzenasyl

RaubkatzenasylRaubkatzenasylRaubkatzenasyl

RaubkatzenasylRaubkatzenasyl

Gemeinsamer Spaziergang vor dem abschließenden Abendessen ...

RaubkatzenasylRaubkatzenasyl

Wandertag Untersteinach-Stadtsteinach-Untersteinach (27. Oktober 2013)

Von Untersteinach aus wanderten wir querfeldein nach Stadtsteinach und nach kleiner Kaffeepause zurück, wobei sich kurze Dorfstrecken mit vielen gut überschaubaren Flächen und Wiesen zum Rennen und Toben abwechselten.

UntersteinachUntersteinach

UntersteinachUntersteinach

UntersteinachUntersteinach

UntersteinachUntersteinach

Wandertag Rehbergweg (24. November 2013)

Vom Treffpunkt, dem Parkplatz am Schwedensteg, ging es quer durch die Stadt über die "Kalte Marter" hoch zu den "Drei Steinen" und dort auf die Bergstrecke bis zum Pavillon, im Wald zum Rehturm bis nach Tennach. Dort genossen wir beim "Rangabauer" eine deftige Brotzeit oder Kaffee/Kuchen, jeder, wie er wollte. Auf dem Rückweg wanderten wir an der "Bachmanns Ruh" und einer Schutzhütte vorbei durch einen wunderschönen Laubwald zur Plassenburg und dann wieder abwärts zum Ausgangspunkt. Ein gemütliches Beisammensein rundete wie gewohnt den Wandertag ab.

RehbergwegRehbergweg

RehbergwegRehbergweg

RehbergwegRehbergweg

RehbergwegRehbergweg

Rehbergweg

RehbergwegRehbergweg

Winterwanderung mit Weihnachtsfeier (22. Dezember 2013)

Unsere diesjährige Winterwanderung war - wie im letzten Jahr schon erfolgreich praktiziert - in zwei Gruppen aufgeteilt. Wer von Anfang an dabei sein wollte, traf sich am späten Vormittag in Wartenfels, um gemeinsam den tollen Kreuzsteinweg zu wandern.

WeihnachtswanderungWeihnachtswanderungWeihnachtswanderung

Weihnachtswanderung

WeihnachtswanderungWeihnachtswanderungWeihnachtswanderung

Treffen mit der zweiten Gruppe am Dragonerhof in Deckenreuth, Aufwärmen bei Glühwein und Kuchen, Spaziergang mit drei "Rentieren" ...

WeihnachtswanderungWeihnachtswanderung

WeihnachtswanderungWeihnachtswanderung

Weihnachtswanderung

Abendessen mit kleiner Weihnachtsfeier in der Gaststätte Frankenwald, Unterzaubach ...

WeihnachtswanderungWeihnachtswanderung

WeihnachtswanderungWeihnachtswanderung

Weihnachtswanderung

Hundepower-Weihnachtsbrief 2013

Weitere Fotos auf unserer Fanseite bei

09227/902527 0171/8067525 info@erlebniszentrum-hund.de

Unsere Hundepower-Smartphone App... einfach kostenlos herunterladen
und alle Infos, Termine und wichtigen Mitteilungen direkt auf's Handy bekommen

iTunes Amazon Phone Android Webshadow

© Christine Ströhlein, Hundepower auf 4 Pfoten/Erlebniszentrum für Mensch & Hund, Wirsberger Straße 12, 95339 Neuenmarkt